Highlights auf der Bremen Classic Motorshow

8.2.09

Beim Stichwort „“ denkt der interessierte  Oldtimerfan an die -Werke. Und seit einigen Jahren auch an die .  Die hat sich zu einer tollen Veranstaltung mit vielen interessanten Oldtimern gemausert. Da unsere Redaktion in Hamburg sitzt, gehört Bremen natürlich zum Pflichtprogramm. Und ich muss sagen, es hat sich mal wieder gelohnt.

Neben den üblichen Verdächtigen auf einer -Messe gab es auch hier wieder ein paar außergewöhnliche Fahrzeuge zu begutachten.  Zum Beispiel ein Opel Rekord A Cabrio.  Der wurde mal als Betreuerwagen bei der Tour de France eingesetzt und dann als Strandauto an der Cote d´Azur. Bei dem Verkaufspreis von 6000 Euro wäre ich fast schwach geworden. Aber in unseren Breitengraden macht so ein Auto nicht wirklich Sinn. Wer Interesse hat: die Telefonnummer des Verkäufers habe ich noch.

Opel Rekord A Cabrio

Opel Rekord A Cabrio, wurde bei Tour de France benuzt.

Ein Oldtimer, den man nicht alle Tage sieht, ist auch der Nummer 6. Dieses Coupe auf Porsche-356-Basis ist wirklich außergewöhnlich. Ich liebe ja seltene Fahrzeuge, und dieser hier ist selten. Interessanterweise hat er die Rückleuchten vom Opel Kapitän. Kaum zu glauben, oder? Aber sie stehen ihm sehr gut!

Front des Glöckler-Porsche

Front des Glöckler-Porsche

gloeckler-porsche-no6-12

Ein toller Hingucker fand sich auch auf dem Teilemarkt. Dort stand ein Wohnmobil auf Basis des . Ein faszinierendes Einzelstück im originalen, unrestaurierten Zustand. Ich hatte den Wagen noch am Donnerstag Morgen auf dem Weg zur Arbeit auf der Autobahn gesehen. Und mich geärgert, dass ich die Kamera nicht dabei hatte. Da war die Freude natürlich groß, als ich den Tempo aus nächster Nähe inspizieren konnte. Schon toll, was für Oldtimer-Schätze hin und wieder auftauchen.

Tempo Matador Wohnmobil

Tempo Matador Wohnmobil

Eine echte Seltenheit stand auch auf dem Stand des Goliath Veteranen Clubs. Einer von acht noch existierenden Goliath Express 1100 Bussen stand dort. Kein Auto, nach dem man sich den Kopf verdreht, aber doch absolut sehens- und erwähnenswert. Echt super Jungs, dass ihr den erhalten habt!

Goliath Express 1100 Bus

Goliath Express 1100 Bus

Zu den am meisten fotografierten Oldtimern in Bremen dürfte die gehört haben. Nach mehr als 30 Jahrenwar sie im wahrsten Sinne des Wortes 2006 wieder aufgetaucht, nachdem sie irgendwann mal im Neckar gelandet war. Der Wagen ist natürlich nicht mehr zu retten. Aber wenn man bedenkt, was nach der langen Zeit überhaupt noch alles von der Pagode erhalten ist! Und dass der Chrom teilweise noch aufpolert werden kann! Respekt, das war noch deutsche Wertarbeit!

Die Neckar-Pagode

Die Neckar-Pagode

Innenraum der Neckar-Pagode

Innenraum der Neckar-Pagode

meercedes

Auch Pseudo- ist . Leider. Schade um den Strichachter.

Nicht so wirklich witzig fand ich ja ein so genanntes „Kunstwerk“. Ein Strichachter Mercedes war zum Aquarium umgebaut worden und wurde in Bremen als  „“ präsentiert. Super kreativ. Ganz toll. In meinen Augen eine ziemlich sinnfreie Aktion. Nur, um dieses überaus geistreiche Wortspiel umzusetzen, musste ein auf den ersten Blick noch ziemlich gut erhaltener Benz dran glauben. Klar, über Kunst kann man immer gut diskutieren, das soll ja auch so sein. Aber mich nervt sowas. Was meint ihr?

Tobi

Tags: , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.